Programmatic Marketing: Eine neue Ära der Online-Planung?

Im Programmatic Marketing geht es darum, Daten und Analysen so einzusetzen, dass dem Online-User ein bestmögliches Ergebnis geboten wird. Alle Interaktionen werden in Echtzeit gemessen und personalisiert.

 

Im Gegensatz zu herkömmlichen Planungsmethoden wird im Programmatic Marketing nicht jedem User das Display-Ad gezeigt, sondern möglichst nur interessierten, potentiellen Kunden und das erst noch nur im passenden Umfeld, in der richtigen Dosis, zum bestmöglichen Preis und zum optimalen Zeitpunkt.

Marketing- und Marktforschungsunternehmen prognostizieren dem Programmatic Marketing in naher Zukunft signifikant wachsende Bedeutung. Wenn bisher der Fokus deutlich auf dem Cost-per-Click lag, so bewegt sich dieser Blickwinkel verstärkt in Richtung kreativer Ansatz. Als Werbeagentur mit hohem kreativem Anspruch freut uns dies. Denn wir sind und bleiben der Meinung, dass ohne kreative Grundidee keine Kampagne wirklich funktioniert.

Wie die Experten des Instituts Millward Brown schreiben, werden kreative Elemente stärker individualisiert. Es entsteht somit innerhalb einer Kampagne ein Konstrukt aus digitalen Werbemitteln sowie den entsprechenden Plattformen, wobei auch die Botschaften auf die Zielgruppen abgestimmt, also individualisiert werden.

Was wir alle wissen: Verbraucher werden immer komplexer in ihrem Medien-Konsumverhalten: Während dem TV-Krimi wird parallel auf dem iPad gesurft oder es werden per Handy SocialMedia-Kontakte gepflegt. Werbeagenturen müssen daher vermehrt Ansätze entwickeln, welche auf den verschiedenen Plattformen simultan funktionieren. Eine Grundvoraussetzung dafür ist, dass die Agentur das dynamische Storytelling beherrscht. Allerdings fasst nach unserer Auffassung der einseitige Fokus auf den Online-Bereich zu kurz. Wir sind nach wie vor der Meinung, dass gute hybride Strategien beide Bereiche – on- und offline – berücksichtigen und damit dem Kunden einen klaren Mehrwert an Wirkung bieten.

×

Comments are closed.