Video-Marketing: Bewegung bewegt User.

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte – ein bewegtes Bild mehr als zehntausend: Videos im Online-Marketing bergen ein hohes, bei weitem noch nicht ausgeschöpftes Potenzial!

 

Eine aktuelle Studie aus Deutschland belegt auf eindrückliche Weise folgende Fakten:

  • 60% aller Daten im Web bestehen aus Videos
  • Im Januar 2014 sahen deutsche User insgesamt 7,8 Milliarden Videos
  • 36% aller gezeigten Clips haben einen kommerziellen Inhalt

 

Darüber hinaus hat die Studie gezeigt, dass eine E-Mail, der ein Video angehängt ist, signifikant öfter zur Kenntnis genommen wird: Die Wahrscheinlichkeit, dass sich der Empfänger damit beschäftigt steigt um 96%! Dieser Effekt kann mit gut konzipierten Videos perfekt genutzt werden: sie verdichten Informationen, sprechen den Nutzer auf einer persönlichen Ebene an und unterhalten ihn – das alles innerhalb wenigen Sekunden. Und vor allem: je eigenständiger sie sind, desto eher werden sie geteilt und verbreiten sich auf diese Weise viral.

 

Originalität, Humor, Emotionen, Katzen, Babies oder Sex: Das sind die Zutaten, aus denen sich in der Regel virale Werbevideos zusammensetzen. Ein Garant für einen Erfolg sind sie jedoch nicht, denn die Reaktionen der User sind nie völlig vorauszusagen. Vor allem in Verbindung mit Social Media sind Werbevideos oft eine Gratwanderung zwischen Erfolg und shit storm.

 

Es gibt allerdings Möglichkeiten, die Erfolgschancen eines Virals zu erhöhen. Zur Vorab-Recherche gehört deshalb eine gründliche Seeding-Analyse. Spezielle Social-Scoring-Plattformen wie Traackr können dabei helfen, interessante Multiplikatoren ausfindig zu machen, denen das Video dann gezielt zugespielt wird. Faszinierend und zugleich gefährlich bei der Sache ist: Wenn die Lawine einmal losgetreten ist, kann sie – im positiven wie im negativen Sinn – kaum mehr kontrolliert werden.

 

 

×

Comments are closed.